Riesterrente

Förderung durch Zuschüsse vom Staat

Alle Personen, die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen, ebenso Beamte sowie die nicht unmittelbar zulagenberechtigten Ehegatten mit eigenem Altersvorsorgevertrag sind förderfähig. Wer die maximale Förderung erhalten möchte, muss einen bestimmten Anteil seines rentenversicherungspflichtigen Jahreseinkommen in den Riester-Vertrag als Sparleistung investieren. Die Förderung erfolgt durch Zuschüsse vom Staat über Grundzulagen und evtl. Kinderzulagen. Ergänzend wird eine Günstigerprüfung durch das Finanzamt durchgeführt, ob bei steuerlichem Abzug der Beiträge eine Steuererstattung vorteilhafter wäre bzw. einen zusätzlichen Vorteil bietet. Die Rente kann momentan frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr bezogen werden und ist zu 100% steuerpflichtig.