Altersvorsorge

Ohne einschneidende Maßnahmen ist die Zahlung der Renten an die heute 30-40-Jährigen nicht zu gewährleisten. Seit drei Jahrzehnten sind die Geburten rückläufig. Hinzu kommt die  Steigerung der Lebenserwartung und damit einhergehend eine deutliche Verlängerung der Rentenbezugsdauer gegenüber heute.

 

Rentenniveau deutlich gesunken

Zahlreiche gesetzliche Änderungen in der Vergangenheit führten dazu, dass das Rentenniveau deutlich gesunken ist.  Einer Aushöhlung der gesetzlichen Rentenversicherung stellt der Gesetzgeber die private und betriebliche Altersvervorgung entgegen, da es feststeht, dass nur mit der Ergänzung durch die private und betriebliche Altersvorsorge der Lebensstandard im Alter gesichert werden kann.

Gemeinsam mit Ihnen analysiere ich Ihre persönliche Versorgungssituation in den Bereichen Berufsunfähigkeitsabsicherung, Hinterbliebenenschutz und Altersvorsorge. Einbezogen werden Ihre aktuelle persönliche Situation, Ihre Versorgungsziele sowie sämtliche Leistungen aus bereits bestehenden Versorgungen, wie etwa gesetzliche Rentenleistungen, betriebliche Altersversorgung und Leistungen aus privaten Renten- oder Lebensversicherungen. Mithilfe professioneller Software renommierter Unternehmen wird eine Bedarfsermittlung durchgeführt. Darauf aufbauend erstelle ich Ihnen ein Versorgungskonzept, wähle geeignete Vertragspartner und Tarife aus. Sprechen Sie mich an.

 

Da sich der Staat zunehmend aus der Versorgung der Bürger zurücknimmt und die Verantwortung auf den Einzelnen verlagert, sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Vorsorgeinstrumente im Markt eingeführt worden. Die staatlichen Leistungen bilden in den meisten Fällen nur noch eine Grundversorgung.

Für den Einzelnen ist  es jedoch häufig sehr schwierig, sich einen Überblick über die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten mit ihren jeweiligen Merkmalen und rechtlichen Regelungen zu verschaffen. Um nachvollziehen zu können, warum ich bestimmte Instrumente in Ihrem Konzept ausgewählt habe, erläutere ich Ihnen eingehend deren Eigenschaften. Sie sollen schließlich wissen, wie Ihre Versorgung aufgebaut wird. Die Altersvorsorgeinstrumente werden den nachfolgenden drei Schichten zugeordnet:

 

Schicht 1:
Leistungen der Deutschen Rentenversicherung
Leistungen aus berufsständischen Versorgungswerken
Rürup- bzw. Basisrenten

Schicht 2:
Riesterrente
Betriebliche Altersversorgung

Schicht 3:
Sonstige Kapitalanlageprodukte wie etwa klassische, fondsgebundene oder With-Profit Renten- bzw. Lebensversicherung oder Fondssparpläne